Aktuelle Empfehlungen

Drucken

Aktuelle Empfehlungen

Autor
Linker, Christian

Der Schuss

Untertitel
Roman. Ab 14 Jahre
Beschreibung

Robin ist siebzehn und lebt im Breslauer Block. Eigentlich hat er immer versucht, sich aus allem rauszuhalten. Doch als er an einem Abend gemütlich einen Joint auf dem Dach eines Parkhauses rauchen möchte, stürzt plötzlich ein stark blutender Mann die Treppe hinauf. Robin handelt heldenhaft, indem er sein Shirt auszieht und daraus einen provisorischen Druckverband für den Unbekannten bastelt. Gleichzeitig redet dieser wirres Zeug von einem Stick, der unbedingt zu einem gewissen Henry gebracht werden soll. Als ihm der Mann den Stick hinstreckt, zögert Robin. Er spürt, dass er damit in etwas Großes verwickelt wird, auch wenn er nicht genau weiß in was.
(ausführliche Besprechung unten)

Verlag
dtv Verlagsgesellschaft, 2020
Format
Taschenbuch
Seiten
320 Seiten
ISBN/EAN
978-3-423-71870-7
Preis
8,95 EUR

Zur Autorin/Zum Autor:

Christian Linker, geboren 1975, studierte in Bonn Theologie und machte Jugendpolitik, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Seine Romane, die sich schon immer mit brisanten Themen auseinandergesetzt haben, wurden vielfach ausgezeichnet.

Zum Buch:

Robin ist siebzehn und lebt im Breslauer Block. Eigentlich hat er immer versucht, sich aus allem rauszuhalten. Doch als er an einem Abend gemütlich einen Joint auf dem Dach eines Parkhauses rauchen möchte, stürzt plötzlich ein stark blutender Mann die Treppe hinauf. Robin handelt heldenhaft, indem er sein Shirt auszieht und daraus einen provisorischen Druckverband für den Unbekannten bastelt. Gleichzeitig redet dieser wirres Zeug von einem Stick, der unbedingt zu einem gewissen Henry gebracht werden soll. Als ihm der Mann den Stick hinstreckt, zögert Robin. Er spürt, dass er damit in etwas Großes verwickelt wird, auch wenn er nicht genau weiß in was.

Doch der Mann fleht ihn an, und so nimmt Robin den Stick, buddelt ein Loch in den Sandkasten auf dem Parkhausdach und wirft sowohl seinen Jointstummel als auch den Stick hinein.

Nachdem er den Krankenwagen gerufen hat, vergewissert er sich noch einmal, ob der Verband gut sitzt und springt von der Brüstung des Parkhauses auf den Gehweg. Dieser Typ hat ihm wahrscheinlich schon genug Ärger eingebracht, da muss er jetzt nicht noch den Bullen begegnen. Unten kommen ihm zwei Typen entgegen, die er aus dem Block kennt: Nikolaj und Schädel, beides Mitglieder einer bekennenden Nazi Clique im Block. Mit der bösen Vorahnung, dass die beiden etwas mit dem Verletzen auf dem Dach zu tun haben könnten, versucht er das Gespräch mit ihnen möglichst kurz zu halten und danach so schnell wie möglich nach Hause zu kommen.

Am nächsten Tag erfährt Robin, dass der mehrfach vorbestrafte Hakan Topal, mit dem Robin schon größere Probleme beim Drogenverkauf hatte, verhaftet wurde. Das passt ihm sehr gut, da er sowieso mit dem Dealen aufhören wollte und es so keinen Stress gibt. Doch seine Vernunft sagt ihm, dass da etwas nicht stimmen kann. Der Mann auf dem Dach faselte etwas von Kuschinskis Männern. Und zu denen gehört Hakan bestimmt nicht, denn Kuschinki ist der Boss der Nazi-Clique, zu denen auch Schädel und Nikolaj gehören. Wird Robin seinem Gewissen vertrauen und herauszufinden versuchen, was es mit dem Fremden auf sich hat, oder sein normales Leben weiterleben?

Ein wirklich tolles Buch. Spannung und Action gepaart mit Gewissenskonflikten und Liebe. Besser geht es für einen Roman ja quasi nicht. Noch eindringlicher wird das Buch, weil man als Leser zwischen den Perspektiven springt, obwohl Robin ein Ich-Erzähler ist. Das liegt vor allem daran, dass man gleichzeitig mit der Meinung der anderen Protagonisten konfrontiert wird. Auch greift der Roman das Thema des Rechtsextremismus auf und gibt Einblicke in rechte Strukturen. Deswegen ist das Buch sowohl etwas für Politikinteressierte als auch für Menschen, die einfach nur einen spannenden Roman lesen möchten.

Vicco Siebicke, 17 Jahre